MVZ Spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin GbR

Naturheilkunde: Leitfaden für alternative Medizin

Die Gesundheitsversorgung wächst weiter und wird immer fortschrittlicher, wenn Jahre der Forschung ans Licht kommen. Für einige bedeutet dies, dass die Wahl des Gesundheitswesens für Patienten, die nach der richtigen Behandlung suchen, die sie verdienen, offener wird. Naturheilkunde oder Naturheilkunde wird eine populäre Wahl unter Patienten, aber wir sind hier, die Nutzen, die Gefahren und sogar mögliche Beweise seiner positiven Effekte auf Gesundheit zu besprechen.

Natürliche Optionen in der Medizin oder Selbstheilung werden als Lebensstil Veränderungen für die meisten Menschen gesehen. Oberflächlich mag das stimmen, aber der Aufstieg in der ganzheitlichen Medizin geht darüber hinaus. Die Naturheilkunde ist ein Zweig im Gesundheitswesen, der Natur und Wissenschaft verbindet.

Die sechs Prinzipien der Naturheilkunde

Ärzte alle zusammen schwören auf 6 Hauptprinzipien in ihrer Praxis der naturheilkundlichen Medizin. Diese Prinzipien (obwohl in anderen Ländern anders formuliert) sind:

  • Erstens, Do No Harm (primum non nocere)
  • Die Heilkraft der Natur (vis medicatrix naturae)
  • Ursachen identifizieren und behandeln (tolle causam)
  • Der Doktor als Lehrer (docere)
  • Behandeln Sie die ganze Person
  • Vorbeugen

Sie glauben, dass die Behandlung des Patienten als menschliches Wesen lebenswichtig ist. Menschliche Wesen haben einen Körper, einen Geist und eine Seele, und diese Bereiche sind zu erfassen, um die Fähigkeit des Körpers zu unterstützen, sich selbst zu heilen. Die Ursachen chronischer und schwerer Krankheiten können identifiziert werden und werden mit einem natürlichen und sanften Ansatz angegangen.

Diese Ärzte befassen sich mit Fragen der Gesundheitsversorgung mit Hilfe von Therapien von Ernährungsplänen bis hin zu Veränderungen des Lebensstils. Andere Dienstleistungen umfassen die Verschreibung von Ergänzungen, Behandlungspläne und andere kleinere Operationen, die den Patienten profitieren wird.

Die Geschichte der Naturheilkunde

Während die Menschen im Laufe der Geschichte Kräuter und Pflanzen für gesundheitliche Zwecke nutzten, wurde die Naturheilkunde bis zum 17. und 18. Jahrhundert nicht als organisierter Studienzweig gesehen. Kräutermedizin und Therapien wurden während jener Epochen populär, während die meisten Praxis respektiert und studiert bis heute.

Erst in den 1920er Jahren wurde der Begriff Naturheilkunde in der Medizin verwendet. Zu dieser Zeit gründete Dr. Benedict Lust die American School of Naturopathy in New York. Die Nachfrage nach der Praxis war konstant, aber die Notlage nach dem Zweiten Weltkrieg führte dazu, dass stattdessen mehr chirurgische Medizin praktiziert wurde.

Die Praxis stieg in den 1970er Jahren wieder zu Ruhm, nachdem die öffentliche Nachfrage im Laufe der Jahre weiter wuchs. Versicherungsdeckungen und der Zugang zu dieser Art von Medizin wurden für die Öffentlichkeit offener und gaben den Patienten eine breitere Palette von Optionen im Gesundheitswesen. Heute betreiben immer mehr Programme umfangreiche Forschung über die Wirksamkeit von pflanzlicher und natürlicher Medizin.

Die therapeutische Ordnung

In diesem Bereich der Medizin wird der Therapeutische Orden mit einer Reihe von Richtlinien verglichen, die Ärzten in der Praxis Ordnung und eine Vision bieten, um Patienten zu helfen, sich zu erholen und dabei die geringstmögliche Menge an erzwungenen Eingriffen zu verwenden.

Die therapeutische Ordnung, wie von der Association of Accredited Naturopathic Medical Colleges gesagt, geht wie folgt:

  • Die Grundlage für optimale Gesundheit schaffen
    • Gründe der Gesundheit
  • Selbstheilung anregen
    • Unterstützung und Wiederherstellung geschwächter Symptome
  • Um beschädigten Organen zu helfen
    • Adressieren physikalische Ausrichtung
  • Wiederherstellung der strukturellen Integrität des Körpers
    • Natürliche Symptomlinderung
  • Um natürliche Symptome zu kontrollieren
    • Synthetische Symptomlinderung
  • Zur Kontrolle synthetischer Symptome
    • Eingriffe mit hoher Gewalt
  • Um Pathologie zu unterdrücken

Naturheilkunde nutzt auch andere Theorien wie:

  • Humorale Theorie
  • Emunctories
  • Theorie komplexer Systeme

Wie es funktioniert

Die Naturheilkunde und ihre Ärzte wollen den Menschen als einen ganzen Menschen behandeln, der Geist, Körper und Seele hat. Dies bedeutet, dass Behandlungen nicht nur gegeben werden, um Symptome zu unterdrücken, sondern den Körper vollständig von den Ursachen einer Krankheit oder chronischen Krankheit zu heilen. Ärzte können ihre Zeit nehmen, um den Patienten zu untersuchen und Fragen über seinen oder ihren Lebensstil, Geschichte mit gesundheitlichen Problemen und andere Gewohnheiten, die das Wohlbefinden des Patienten beeinflussen können.

Ein Labortest kann durchgeführt werden, um die Prognose des Arztes zu unterstützen. Gesundheitspläne werden diskutiert und an den Patienten ausgegeben. Denken Sie daran, dass diese Art von Praxis auch auf die Prävention konzentriert. Ärzte, die diese Art von Gesundheitsversorgung praktizieren, sind verpflichtet, ihre Patienten darüber zu informieren, wie sie Krankheiten am Kommen oder Zurückkommen verhindern können.

Diese Pläne sind nicht ausschließlich auf Ernährung und Lebensstil, Sie können Pläne für Stress und Wut Kontrolle, Bewegung und mehr beinhalten. Therapien und pflanzliche Arzneimittel können dem Patienten verschrieben werden. Alles hängt von der Krankheit ab, für die er oder sie behandelt wird.

Es ist immer am besten, Ihren Arzt über ihre Ausbildung oder Hintergrund und die Lizenzgesetze Ihres Staates zu fragen. Die meisten Ärzte benötigen eine Lizenz zur Praxis Naturheilkunde in einigen Staaten auf ihrer Graduate-Level-Ausbildung in der medizinischen Schule.

Die häufigste Vorstellung unter Patienten ist, dass sie krank sein müssen, um einen Arzt aufzusuchen. In den meisten Fällen ist Krankheit jedoch kein Muss. Ärzte in dieser Praxis werden geschult, um Patienten zu helfen, ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern. Sie haben eine Ausbildung in Therapie und Psychologie, die Patienten helfen, bestimmte Gewohnheiten, die ihre Gesundheit beeinflussen, zu korrigieren.

Naturheilkunde sollte jedoch nicht als Ersatz für Notfälle oder schwere Erkrankungen, die eine größere Operation oder Aufmerksamkeit erfordern verwendet werden. Ärzte können Patienten mit Möglichkeiten beraten, schwere Erkrankungen zu verhindern, aber die Allgemeinmedizin nicht vollständig zu ersetzen.

Für Krebspatienten können Doktoren Behandlungen oder Therapien ausstellen oder vorschreiben, die helfen können, die Nebenwirkungen von Chemo zu erleichtern. Denken Sie immer daran, dass Ihr Hausarzt mit Ihrem Naturheilkundler zusammenarbeiten kann. Am besten informieren Sie beide Parteien über Ihre Behandlungen.

Häufig gestellte Fragen

  1. Ist es sicher, naturheilkundliche Medizin oder Behandlungen zu verwenden?

Im Mittelpunkt der Naturheilkunde stehen ganzheitliche Behandlungen und die Prävention chronischer Erkrankungen und Erkrankungen. Ärzte, die Naturmedizin praktizieren, sind ausgebildet, Patienten als ganze Person zu heilen. Dazu gehört die Behandlung von Geist, Körper und Seele.

Das Selbstheilungsprinzip ist einer der zentralen Antriebsfaktoren der Praxis. Studien zur Behandlung von Erkrankungen wie Rückenschmerzen, Angst, Herzerkrankungen und mehr haben gezeigt, dass die Praxis sicher und effektiv ist.

Behandlungspläne mit Diät, Lebensstil ändern, und emotionales Wohlbefinden sind bekannt, um Symptome und Nebenwirkungen von chronischen Krankheiten zu lindern. Therapien, die Natur-basierte sind auch bekannt, um Wirksamkeit bei der Verlangsamung von Krankheiten immer schlimmer zu zeigen.

  1. Sind naturheilkundliche Ärzte echte Ärzte?

Ja, diese Ärzte machen dieselbe medizinische Ausbildung wie andere Ärzte auf der Medizinschule durch. Lizenzierte Ärzte unterziehen sich einem intensiven Vier-Jahres-Programm mit Science-based Residency und Post-Graduate-Ausbildung.

Diese Ärzte sind auch gut ausgebildet und versiert in den neuesten Fortschritten in Wissenschaft und Medizintechnik. Ihr Arzt kann mit Ihrem allgemeinen oder regelmäßigen Arzt für Ihre Behandlungen zusammenarbeiten. Es ist am besten, Ihren Arzt für ihren Hintergrund zu fragen, wenn Sie weitere Fragen zu den Lizenzgesetzen in Ihrem Staat haben.

  1. Kann Naturheilkunde Krebs behandeln?

Es kann als ergänzende Behandlung für Patienten dienen, die bereits an Krebs leiden. Doktoren können Pläne für emotionales Wohl zur Verfügung stellen, während der Patient die notwendigen Behandlungen für Krebs durchläuft. Sie können Pläne zur Krebsprävention und zur Verringerung des Krebsrisikos bei gesunden Patienten liefern.

Sie können auch Behandlungen anbieten, die die Nebenwirkungen von Krebsbehandlungen wie Chemo erleichtern können. Sie können helfen, das Immunsystem des Krebspatienten in der Hoffnung der Verkürzung der Erholungszeit anzukurbeln. Naturheilkunde ist jedoch kein vollständiger Ersatz für die Allgemeinmedizin, wenn es um die Behandlung von Krebs geht.

Nachbehandlungen sind auch in den Erholungsstadien eines Krebspatienten entscheidend. Ärzte können Pläne und Therapien entwickeln, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Dazu gehören Tweaks in Ernährung und Lebensstil und die Verschreibung von Kräutermedizin.

  1. Können naturheilkundliche Ärzte mit allgemeinen Ärzten zusammenarbeiten?

Ja, sie sind in der Tat ausgebildet und gut bewandert in den biomedizinischen Wissenschaften neben den Naturwissenschaften. Beide Niederlassungen können nebeneinander für Patienten, die Behandlung von beiden Parteien wünschen.

Sie können die Ursachen Ihrer Krankheit identifizieren und allgemeine Ärzte können mit Ihnen im Hinblick auf die Sicherheit bei der Zugabe von Kräutermedizin zu Ihrer Behandlung arbeiten. Es ist am besten, immer mit beiden Parteien zu konsultieren und sie über die Behandlungen, die Sie erhalten, zu informieren.

Die gemeinsame Anstrengung der beiden Zweige im Gesundheitswesen wird den Patienten einen ganzheitlicheren Ansatz zur Behandlung und Vorbeugung von schwereren Krankheiten bieten, während gleichzeitig fortschrittliche Forschung und Technologie im Ansatz eingesetzt werden.

  1. Wie viel kosten Behandlungen normalerweise?

Natürliche Behandlungen und Medikamente können Sie tatsächlich weniger kosten als das, was Sie zahlen in der Allgemeinmedizin. Denn diese Art von Medizin konzentriert sich auf die Ursache der Krankheit und adressiert sie mit der geringstmöglichen erzwungenen Intervention.

Dies bedeutet, dass Ihre Ärzte können Sie mit Behandlungen oder Pläne, die ein oder zwei Rezepte zu beseitigen helfen beraten. Sie können auch günstigere Behandlungen wie die Einbeziehung der Patienten in Veränderungen des Lebensstils und führen sie zu gesünderen Gewohnheiten und Entscheidungen.